Musikkapelle Tristach - Marschwertung beim Bezirksmusikfest 2017

Marschwertung & Bezirksmusikfest

Samstag (05.08.2017) war HEISS! Nicht nur die Temperaturen – jenseits der 30° im Schatten – brachten uns zum Schwitzen … die Teilnahme an der Marschwertung unter unserem neuen Stabführer Andreas Einhauer, brachte auch so manches Nervenkostüm zum köcheln … und dann noch Ehrungen im Rahmen des Bezirksmusikfestes, die eins ganz klar machten: Wir Tristacher sind einfach HOT 😉

Jung und Alt, Routinier oder Neuling, Männlein oder Weiblein … irgendwie war jeder vor der Marschwertung im Dolomitenstadion von Lienz angespannt. Durchgeschwitzt waren die meisten schon beim Anziehen der Tracht gewesen … doch allen Musikanten des Musikbezirkes Lienzer Talboden, erging es dabei nicht viel anders. Um das Spektakel auf der Aschenbahn vor einer tollen Zuschauerkulisse kurz zusammen zu fassen: Wir haben ordentlich geübt, uns ordentlich adjustiert und herausgeputzt, sind dann ordentlich marschiert (… stehengeblieben, marschiert, gekurvt und gestoppt) und waren zum Schluss ordentlich überrascht, über die tolle Bewertung (3. Platz in der Gruppe B – 88,33 Punkte!). Dass unser Neo-Stabführer die Nächte vorher nicht ordentlich geschlafen hat, hätte er sich somit sparen können 😉

Anschließend ging es unter Applaus vieler Schaulustiger mit Marschmusik Richtung Johannesplatz, wo der Gottesdienst und der Festakt zum diesjährigen Bezirksmusikfest abgehalten wurde. GOTT SEI DANK – er stellte ein paar Wolken vor die Sonne – waren die Temperaturen während des zweistündigen Zeremoniells somit auszuhalten. Pater Raimund hielt den Gottesdienst, der wie üblich, mit dem Gesamtspiel der MusikantInnen unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Roman Possenig musikalisch umrahmt wurde. Nach den Grußworten der Ehrengäste wurden die Ehrungen für verdiente MusikantInnen, Funktionäre sowie erfolgreiche JungmusikantInnen durchgeführt.

Josef „Sepp Müller“ Unterluggauer und unser Instrumentenbauer Norbert Joast wurden für Ihre 40-jährige Mitgliedschaft bei der Musikkapelle Tristach geehrt. Unser Kapellmeister Johann „Hansl“ Klocker (der längst dienende Kapellmeister des Musikbezirkes mit 31 Jahren) bekam Urkunde und Medaille für 55 Jahre Mitgliedschaft.

Zu guter Letzt, wurde ein halbes Dutzend Jungmusikanten mit dem Goldenen Leistungsabzeichen für deren musikalisches Talent bzw. die dazu erforderliche große Leistungsbereitschaft gewürdigt. Das darunter zwei Junge Tristacher waren, darf einen schon stolz machen. Tobias Klocker auf der Trompete und Elena Einhauer am Saxophon dürfen nun das gold blitzende Abzeichen am Revers tragen.

Vor Einbruch der Dämmerung marschierten alle Kapellen vom Johannesplatz Richtung Hauptplatz, unter tosendem Applaus etlicher Schaulustiger, vorbei an der Ehrentribüne. Schnell noch die Kurve beim Antoniuskirchl … und dann „abgerissen“ … somit war ein langer Nachtmittag/Abend offiziell vorbei. Schnell etwas zum Essen geholt, ein erfrischendes Getränk dazu und die „müden“ Knochen endlich zum Sitzen gebracht.

Bericht und Fotostrecke von dolomitenstadt.at

Videolink auf unserer Facebook-Seite